Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Alles zu den EuroLeague Teams 2021/2022 – Part 1

Alles zu den EuroLeague Teams 2021/2022 – Part 1

Die neue Saison des besten europäischen Basketball Wettbewerbs steht vor der Tür! Grund für uns einmal ein Blick auf alle EuroLeague Teams zu werfen. In dieser Preview könnt ihr euch die Neuzugänge, Abgänge, Coaches und Vorjahresplatzierung eures Lieblingsteams  auf einen Blick nachlesen. Welcher Klub hat massiv aufgerüstet und wer musste die schmerzhaftesten Abgänge verkraften? Wer hat den stärksten Kader zur Verfügung und welche Coaches werden einen unterschied machen? Wie aktiv waren ALBA Berlin und der FC Bayern? Das alles könnt ihr hier nachlesen!

kursiv = Neuzugang, Vorjahresplatzierung (Regular Season)

ALBA Berlin

Coach:
Israel Gonzalez (46) (Assistant)

Kader:
Maodo Lô, Jaleen Smith (MHP Riesen Ludwigsburg), Malte Delow, Marcus Eriksson, Jonas Mattiseck, Tim Schneider, Krešimir Nikić, Louis Olinde, Christ Koumadje, Johannes Thiemann, Luke Sikma, Stefan Peno (Rückkehr nach Leihe), Tamir Blatt (Rückkehr nach Leihe), Yoel Zoosman (Maccabi Playtika Tel Aviv), Ben Lammers, Christoph Tilly (eigene Jugend)

Abgänge:
Peyton Siva (Sky Sport Breakers Auckland), Niels Giffey (Zalgiris Kaunas), Lorenz Brenneke (Fraport Skyliners), Simone Fontecchio (Baskonia Vitoria-Gasteiz), Jayson Granger (Baskonia Vitoria-Gasteiz), Head Coach Aito Garcia Reneses (Karriereende)

Vorjahresplatzierung:
15.

Prognose:
10.-14.

Foto: ALBA BerlinDie größte Umstellung der Albatrosse ist im Sommer an der Seitenlinie geschehen. Assistant Coach Israel Gonzalez wird in der kommenden Saison die Fäden für die Hauptstädter ziehen und damit in die Fußstapfen von Basketball-Legende Aito Garcia Reneses treten. Mit Niels Giffey verlor man außerdem den Kapitän nach Kaunas. Trotz der Abgänge haben die Berliner allerdings wieder ein äußerst schlagkräftiges Team mit starker deutscher Achse. Mit Tamir Blatt und Yovel Zoosman konnte man zwei äußerst interessante und mit letzterem auch EuroLeague erfahrenen Neuzugänge nach Deutschland locken. Dritter Neuzugang Jaleen Smith geht in seine erste EuroLeague Saison, ist allerdings amtierender Bundesliga-MVP. An guten Tagen wird es wohl für jede Mannschaft unangenehm werden gegen ALBA zu spielen, wie erfolgreich sie auf internationaler Bühne sein werden, hängt allerdings davon ab, ob sie es einigermaßen verletzungsfrei durch die Saison schaffen.

AX Armani Exchange Mailand

Coach:
Ettore Messina (62)

Kader:
Nicolò Melli (Dallas Mavericks), Jerian Grant (Promitheas Patras), Sergio Rodriguez, Kaleb Tarczewski, Giampaolo Ricci (Virtus Segafredo Bologna), Paul Biligha, Riccardo Moraschini, Devon Hall (Brose Bamberg), Malcolm Delaney, Konstantinos Mitoglou (Panathinaikos OPAP Athen)Troy Daniels (Denver Nuggets), Shavon Shields, Davide Alviti (Allianz Pallacanestro Trieste), Kyle Hines, Luigi Datome, Andrea Cinciarini

Abgänge:
Kevin Punter (Partizan Belgrad), Zach LeDay (Partizan Belgrad), Davide Moretti (V.L. Pesaro), Vladimir Micov (Buducnost VOLI Podgorica), Michael Roll (vereinslos), Jeff Brooks (Reyer Venice), Jeremy Evans (Panathinaikos OPAP Athen)

Vorjahresplatzierung:
4.

Prognose:
3.-7.

Nicolo Melli - AX Armani Exchange Milan media day - EB21
Foto: EuroLeague

Final Four Teilnehmer der vergangenen Saison, Ettore Messina an der Seitenlinie, dazu NBA erfahrene Guards mit Sergio Rodriguez und Malcolm Delaney, liest sich für jedes EuroLeague Team wie eine Augenweide. Trotzdem haben die Italiener in Kevin Punter und Zach LeDay zwei ihrer absoluten Leistungsträger an Zeljko Obradovic verloren. Mit Nicolo Melli konnten sie allerdings namhaften Ersatz finden. Unter den EuroLeague-Captains gilt er als beste Neuverpflichtung für die kommende Saison. Einen Platz in den Playoffs sollte das Minimum für die Mailänder sein, ob es für eine erneute Teilnahme am Final Four in Berlin reicht bleibt abzuwarten.

Baskonia Vitoria-Gasteiz

Coach:
Dusko Ivanovic (63)

Kader:
Matthew Costello (Gran Canaria CB), Sander Raieste (Rückkehr nach Leihe), Wade Baldwin IV (FC Bayern München), Tadas Sedekerskis, Tanja Marinkovic (Valencia Basket), Jayson Granger (ALBA Berlin), Simone Fontecchio (ALBA Berlin), Steven Enoch (Monbus Obradoiro), Alec Peters, Rokas Giedraitis, Landry Nnoko (Crvena Zvezda mts Belgrad), Arturs Kurucs

Abgänge:
Luca Vildoza (New York Knicks), Tonye Jekiri (UNICS Kasan), Pierria Henry (Fenerbahçe Beko Istanbul), Ilmane Diop (Gran Canaria CB), Youssoupha Fall (LDLC ASVEL Villeurbanne), Pape Sow (vereinslos), Zoran Dragić (vereinslos), Achille Polonara (Fenerbahçe Beko Istanbul)

Vorjahresplatzierung:
10.

Prognose:
8.-12.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Runderneuert könnte man sagen. Mit Tadas Sederskis, Alec Peters, Rojas Giedraitis und Arturs Kurucs sind nur vier Spieler aus der letzten Saison übrig geblieben. Trotzdem zählt Baskonia in der kommenden Saison wieder zu den spannendsten EuroLeague Teams. Wade Baldwin, Jayson Granger und Simone Fontecchio haben in der letzten Saison ein echtes Feuerwerk in Deutschland abgebrannt. Mit Landry Nnoko kommt ein Ringbeschützer der in der Vergangenheit ebenfalls für ALBA auflief, was wäre wenn alle in der deutschen Hauptstadt geblieben wären? Trotz der Abgänge von Pierra Henry und Shooting Star Achille Polonara, kann Dusko Ivanovic auf eine Playoff-Teilnahme seiner Mannschaft schielen.

Crvena Zvezda mts Belgrade

Coach:
Dejan Radonjic (50)

Kader:
Stefan Lazarević (FMP Zeleznik), Nate Wolters (UNICS Kasan), Aleksa Uskoković, Dejan Davidovac, Luka Mitrović (Buducnost VOLI Podgorica), Branko Lazić, Nikola Kalinić (Valencia Basket), Ognjen Dobrić, Austin Hollins (Zenit St Petersburg), Marko Simonović, Nikola Ivanović (Buducnost VOLI Podgorica), Aaron White (Panathinaikos OPAP Athen), Ognjen Kuzmić, Maik Zirbes (Shabab Al Ahli)

Abgänge:
Langston Hall (Bahçeşehir Koleji), Corey Walden (FC Bayern München), Jordan Loyd (Zenit St Petersburg), Duop Reath (Illawarra Hawks), Aleksa Radanov (KK Igokea), Marko Jagodic-Kuridza (Buducnost VOLI Podgorica), Borisa Simanic (Mega Basket Belgrad), Landry Nnoko (Baskonia Vitoria-Gasteiz)

Vorjahresplatzierung:
17.

Prognose:
12.-16.

Bild
Foto: EuroLeague

Roter Stern Belgrad kann sich in der kommenden Saison auf geballte EuroLeague Erfahrung freuen. Mit Nikola Kalinic, Aaron White und Nate Walters konnten drei echte EL Veterans nach Serbien gelockt werden. Mit Austin Hollins kann Ex-Bayern Coach Dejan Radonjic auf echte Firepower zurückgreifen. Marko Simonovic und Kapitän Branko Lazic haben schon alles gesehen, was auf dem europäischen Parkett passiert ist. Zuletzt verpflichtete man den deutschen Maik Zirbes, der nun schon zum dritten Mal für Belgrad aufläuft und zuletzt 2016 mit den Serben in die EuroLeague Playoffs einzog.

FC Barcelona

Coach:
Sarunas Jasikevicius (45)

Kader:
Brandon Davies, Sertaç Sanli (Anadolu Efes Istanbul), Sergi Martínez, Roland Smits, Nigel Hayes (Zalgiris Kaunas), Pierre Oriola, Nicolás Laprovíttola (Real Madrid), Álex Abrines, Cory Higgins, Kyle Kuric, Rokas Jokubaitis (Zalgiris Kaunas), Nikola Mirotić, Nick Calathes

Abgänge:
Leo Westermann (Partizan Belgrad), Adam Hanga (Real Madrid), Leandro Bolmaro (Minnesota Timberwolves), Artem Pustovyi (Gran Canaria CB), Pau Gasol (vereinslos), Víctor Claver (Valenica Basket),

Vorjahresplatzierung:
1.

Prognose:
1.-4.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles andere als back-to-back Teilnahmen am Final Four wäre schlicht eine Enttäuschung für das spanische Powerhouse. Mit den Abgängen von Adam Hanga, Victor Claver und Pau Gasol (stand jetzt) hat man drei Rollenspieler aus dem vergangenen Jahr ziehen lassen. Mit Rokas Jokubaitis, Nigel Hayes und Sertac Sanli hat man deutlich jüngere Spieler geholt, die allerdings schon auf dem höchsten europäischen Niveau gespielt haben. Jokubaitis gilt als riesiges Talent, Hayes hat sich seinen Weg vom College-Star in die EL erarbeitet und Sanli wurde im letzten Jahr als Starter Champion mit Anadolu Efes Istanbul. Heißsporn Saras Jasikevicius wird hohe Erwartungen an seine Spieler haben und versuchen den ersten Platz nach der Regular Season zu wiederholen.

UNICS Kasan

Coach:
Velimir Perasović (56) (zuletzt vereinslos)

Kader:
Marco Spissu (Dynamo Sassari), John Brown, Isaiah Canaan, Lorenzo Brown (Fenerbahçe Beko Istanbul), Jarell Brantley (Utah Jazz), George Zhbanov, Vyacheslav Zaytsev (Khimki Moskau)Mario Hezonja (Panathinaikos OPAP Athen), Artem Klimenko, Dmitrii Uzinskii, Tonye Jekiri (Baskonia Vitoria-Gasteiz), O.J. Mayo (Liaoning Flying Leopards)Evgeny Valid (Khimki Moskau), Andrey Vorontsevich (Nizhny Novgorod), Artem Komolov (Nizhny Novgorod)

Abgänge:
Nate Wolters (Crvena Zvezda mts Belgrad), Okaro White (Panathinaikos OPAP Athen), Jamar Smith (Bahçeşehir Koleji), Jordan Morgan (vereinslos), John Holland (Cariduros de Fajardo), Jordan Theodore (Panathinaikos OPAP Athen), Evgeny Kolesnikov (vereinslos), Kostas Kaimakoglou (Karriereende)

Vorjahresplatzierung:
Eurocup Finalist

Prognose:
11.-15.

UNICS Kazan media day 2021 - EB21
Foto: EuroLeague

Der Eurocup Finalist der abgelaufenen Saison kehrt nach vier Spielzeiten zurück in das europäische Oberhaus. Mit O.J. Mayo konnte man zuletzt einen spektakulären Neuzugang begrüßen. Neben Mayo können auch Mario Hezonja und Isaiah Canaan Erfahrung aus der besten Basketballliga der Welt vorweisen. Mit Andrey Vorontsevich verstärkten sich die Russen mit einem dreimaligen EuroLeague Champion, der definitiv den ein oder anderen Dreier einstreuen wird. Ein Playoff Team sind sie vielleicht nicht unbedingt, trotzdem wird es eine der undankbarsten Auswärtsreisen für jedes Team und wir werden den einen oder anderen Favoriten an der Wolga straucheln sehen.

 

Lust auf mehr NBA Content? Folge uns auf Twitter und Instagram!

Ähnliche Artikel

The Vibes Magazine NBA Podcast

neue Folge jeden Freitag