Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Der mysteriöse Fall Kyrie Irving

Der mysteriöse Fall Kyrie Irving

Der mysteriöse Fall Kyrie Irving

Nachdem sich der Rauch nach dem großen Knall, den der Trade von James Harden nach Brooklyn in der gesamten Liga ausgelöst hat, etwas gelegt hat, tritt ein kurzzeitig etwas vergessener Nets Spieler aus diesem Rauch wieder ins Rampenlicht. Die Rede ist natürlich von Uncle Drew a.k.a. Kyrie Irving. Kyrie ist in den letzten zwei Wochen durch äußerst fragwürdiges Verhalten aufgefallen. Keiner weiß so richtig, was mit ihm los ist. Immerhin gab Irving gestern Nacht im Spiel gegen die Cleveland Cavaliers sein Comeback und trat zum ersten Mal gemeinsam mit seinen Co-Stars James Harden und Kevin Durant zu einem NBA Spiel an. Wie die Premiere des Trios lief schauen wir uns später an.

Die Chronologie der Ereignisse um Kyrie

Aber zuerst haben wir ein Video von Maxx rausgesucht, in dem er die Geschehnisse der letzten zwei Wochen chronologisch ordnet und die Ereignisse rund um Kyrie Irving zusammenfasst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr seht, es war extrem viel los um Kyrie Irving in den letzten zwei Wochen. Wir sind ebenso wie Maxx und vermutlich die gesamte NBA extrem gespannt, wie es mit dem Point Guard weitergeht, auch jetzt, da wir wissen, dass er wieder auf dem Feld steht.

Unser Take zu Kyries Verhalten

Unserer Meinung nach gibt es zwei Ebenen auf denen man den Fall Kyrie Irving diskutieren kann.

Die Privatperson

Die erste Ebene ist die Privatperson Kyrie Irving. Die politische und soziale Lage in den USA ist extrem angespannt. Die Corona Pandemie, die Black Lives Matter Bewegung bzw. der systemische Rassismus und zuletzt der Sturm auf das Kapitol sind für viele Menschen und speziell für People of Color eine nur schwer ertragbare Belastung. Kyrie Irving, der sich sehr für soziale Gerechtigkeit und gegen systemischen Rassismus einsetzt, nehmen die aktuellen Geschehnisse in den USA offenbar sehr mit. Das ist auch absolut verständlich und nachvollziehbar. Dass Kyrie sich in einer solchen Situation eine Auszeit nimmt und auch bei Spielen pausiert ist in Ordnung und wurde auch schon von anderen Spielern in der NBA so praktiziert. Für dieses Verhalten sollte Kyrie nicht durch Schlamm gezogen werden.

Der Basketballprofi

Die zweite Ebene bezieht sich auf den professionellen Basketballspieler Kyrie Irving. Hier muss man ganz klar sagen, dass sein Verhalten absolut inakzeptabel ist. Dabei geht es nicht darum, dass er aus welchen Gründen auch immer bei Spielen pausiert, sondern vielmehr um die Tatsache, dass er die gesamte Nets Organisation, den Headcoach und seine Mitspieler im Unklaren darüber lässt, warum er aussetzt und wo er sich aufhält. In einem Gespräch mit Steve Nash hätte sich sicherlich eine Lösung für die private Situation gefunden und die Angelegenheit wäre medial nicht so eskaliert.  Aber Anstatt das Gespräch zu suchen, verstößt Kyrie mutwillig gegen das Corona Protokoll der NBA, um auf eine private Geburtstagsfeier seiner Schwester zu gehen und schadet damit in hohem Maße seiner Franchise. Einem normalen Arbeitnehmer, der in diesem Maße gegen seine arbeitsrechtlichen Pflichten verstößt droht, speziell in den USA, die Kündigung. Mit diesem Verhalten wird Kyrie Irving seiner Rolle als Führungsspieler bei den Nets, Superstar der NBA und Vorbild für viele junge Menschen nicht gerecht.

Wie geht es weiter mit den Nets?

Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Situation in Brooklyn über die nächsten Tage und Wochen entwickelt.
Einen Vorgeschmack darauf bietet das erste Interview von Kyrie nach seiner Abwesenheit. Was KobeBjoern davon hält, seht ihr im Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen weiteren Eindruck können wir aus dem Comeback von Kyrie aus der gestrigen Nacht gewinnen. Zum ersten Mal standen die drei Superstars der Nets gemeinsam auf dem Hartwood. Und was wir da zu sehen bekommen haben, dürfte den Fans im „Borough“ zumindest in Ausschnitten sehr gefallen. Zwar verloren die Nets in doppelter Overtime bei den Cleveland Cavaliers mit 147 zu 135. Dennoch blitzte immer wieder auf, wie gefährlich die Kombination aus drei absoluten Superstars ein kann, wenn sie einmal ins Rollen kommt. So egalisierten die Nets beispielsweise Ende des vierten Viertels dank ihrer enormen Firepower einen 12-Punkte-Rückstand und erzwangen die Verlängerung. Nicht zuletzt aufgrund der dadurch entstandenen, ungewöhnlichen langen Spielzeit, lesen sich auch die Stats von Kyrie, Harden & KD absolut beeindruckend.

  • Kyrie: 37 / 2 / 3 in 48 Minuten
  • KD: 38 / 12 / 8 in 50 Minuten
  • Harden: 21 / 10 / 12 in 51 Minuten

Was wir schon im letzten Artikel zu James Harden bemerkt hatten, fällt auch hier direkt wieder auf. „Nur“ 21 Punkte von the Beard in über 50 Minuten Spielzeit. In Rockets-Zeiten wäre das vermutlich undenkbar gewesen. In seinen ersten drei Spielen für Brooklyn hat Harden allerdings sein Mindset wohl etwas verändert. Wie er in seinem welcome interview schon meinte, steht für ihn der Playmaking-Teil seines Spiels aktuell im Vordergrund. So legte er in seinem dritten Einsatz in schwarz und weiß vergangene Nacht zum dritten Mal 12 oder mehr Assists auf. Das wiederum bedeutete für Irving, dass dieser sich auf seine Kernkompetenz konzentrieren konnte: Scoring. Dass dann noch ein KD hinzukommt, der noch mehr Punkte macht und am Triple Double schnuppert, aber erst jetzt von uns erwähnt wird, zeigt nur, wie stark dieses Team ist bzw. sein kann.

Alles gut in Brooklyn?

Alles gut also in Brooklyn? Das lässt sich nach nur einem Spiel definitiv nicht sagen. Dass die Nets vom reinen Talentlevel jeden in der NBA schlagen können ist unbestritten und war auch vor dem ersten gemeinsamen Einsatz des Trios in Cleveland bekannt. Neben den vielen offenen Fragen rund um fehlende Tiefe und schlechte Defense ist die Frage nach der Harmonie zwischen den Superstars und der (fehlenden) Teamchemie wohl die wichtigste. Die Teamchemie galt seit dem Trade von James Harden nach Brooklyn als mögliche Achillesferse des Teams. Nach den Verfehlungen von Kyrie Irving sitzen die Brooklyn Nets auf einem hochexplosiven Pulverfass, dass jeden Moment in die Luft gehen könnte. Es wird extrem spannend sein zu sehen, ob und wie es Headcoach Steve Nash und seinem Staff in den nächsten Tagen und Wochen gelingt, das Team zusammenzuhalten.

Lust auf mehr NBA Content? Folge uns auf Twitter und Instagram!

Ähnliche Artikel