Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Los Angeles Lakers vs Brooklyn Nets – Das NBA-Topduell im Check

Los Angeles Lakers Brooklyn Nets

Los Angeles Lakers vs Brooklyn Nets – Das NBA-Topduell im Check

Die Los Angeles Lakers und die Brooklyn Nets können jeweils auf sehr erfolgreiche Offseasons zurückblicken. Mit ihren Superteams sind die Lakers und die Nets kaum zu schlagen. Fast jeder NBA-Fan sehnt sich nach diesem Matchup in den Finals, sowie fast jeder Fan den Sieger dieses möglichen Duells schon mal getippt hat. In unserem heutigen Artikel schauen wir uns die jeweiligen Offseasons beider Teams genauer an, untersuchen die Roster und geben eine mögliche Prognose ab, wer sich in einem möglichen Finals Matchup durchsetzen würde.

Die Los Angeles Lakers – eine Macht im Westen

In der vergangenen Saison lief es für die Kalifornier eher dürftig. Die Lakers mussten sich mit großen Verletzungsproblemen herumschlagen, unter anderem auch von ihren beiden Superstars LeBron James und Anthony Davis. Der Kader war, aufgrund des fehlenden Spacing und der mangelnden Shotcreation, nicht optimal zusammengestellt. Und auch innerhalb des Teams war die Stimmung im Lockerroom nicht gerade rosig. Konsequenz der vielen Probleme war ein frühes Ausscheiden in der 1.Playoffrunde gegen den späteren Finalisten aus Phoenix. Aufgrund der enttäuschenden Spielzeit LA´s sah es auch in dieser Offseason schlecht aus. Den Lakers fehlte es an Varianz, da sie nicht genug Cap Space zur Verfügung hatten um sich optimal zu verstärken. Ebenfalls saßen die Lakers bis tief in der Luxussteuer fest. Doch was Lakers GM Rob Pelinka daraus gemacht hat, ist wahnsinnig beeindruckend, weil sich die Lakers in vielen Bereichen des Teams signifikant verbessert haben. Die wohl polarisienste Verpflichtung des Sommers war der Russell Westbrook Trade zwischen den Los Angeles Lakers und den Washington Wizards. Dieser Trade beinhaltete den Abgang Westbrooks, aus der Hauptstadt, nach Los Angeles. Die Wizards erhielten im Gegenzug Kentavious Caldwell Pope, Kyle Kuzma, Montrezl Harrell, sowie zwei Zweitrundenpicks. Damit steht die Big 3 in Los Angeles, bestehend aus James, Davis und Brodie, fest, doch auch andere Verpflichtungen des Champions von 2020 sorgten für großes Aussehen bei allen Basketballfans. Und zwar verpflichteten die Kalifornier neben Russ noch Kendrick Nunn, Carmelo Anthony, Trevor Ariza, Wayne Ellington, Dwight Howard, Rajon Rondo, Kent Bazemore und Malik Monk. Und es hört nicht auf, denn erst gestern bestätigte Woj den Zugang von DeAndre Jordan aus Brooklyn.Die Lakers haben das beste aus ihrer prekären Situation herausgeholt. Zwar sprechen viele Fans in LA von einer Rentner Truppe, doch an Erfahrung mangelt es den Lakers auf alle Fälle nicht und das ist in den Playoffs der wohl entscheidendste Faktor. Die Lakers haben sich enorm verstärkt und sind von daher in der kommenden Saison sehr ernst zu nehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie soll man diese Brooklyn Nets aufhalten?

Neben den Los Angeles Lakers sind die Brooklyn Nets im Moment wohl das beste Team der NBA. Die Big 3 der Nets, bestehend aus Kevin Durant, James Harden und Kyrie Irving, stellt das beste Trio der NBA dar. Offensiv sind sie aufgrund ihres unfassbaren Skillsets praktisch nicht aufzuhalten. Jeder dieser Jungs ist in der Lage jede Nacht über 30 Punkte aufzulegen. Ein unaufhaltsames Trio ist wohl aber nicht genug, wenn es um den Gewinn der NBA Championship geht. Doch auch hinter den großen Drei müssen sich die Nets keinesfalls verstecken. Zwar verbesserte sich das Roster nicht stark, doch eine große Schwächung ist auch nicht zu erkennen. Die New Yorker verpflichteten in dieser Offseason Patty Mills, Paul Millsap, Jevon Carter, LaMarcus Aldridge, James Johnson, DeAndre` Bembry, Sekou Doumbouya und Jahlil Okafor. Mit Joe Harris und Blake Griffin gelang es den Nets zwei weitere Leistungsträger zu halten. Man muss schon sagen, die Nets sind ein großer Contender auf den Titel im Jahr 2022. Eigentlich würde die Big 3 aus Durant, Harden und Irving schon reichen, um Brooklyn als einer der Titelfavoriten anzusehen, doch wenn auch das Roster dahinter gut aufgestellt ist, gibt es fast kein Weg an den New Yorkern vorbei. Genau wie bei den Lakers sorgten Verletzungsprobleme für ein frühes Ausscheiden Brooklyns in den Playoffs. Gegen den späteren NBA Champion aus Milwaukee reichte es nach sieben hart umkämpften Spielen nicht aus. Das Ausscheiden der Nets war an der mangelnden Tiefe des Kaders, sowie an den Verletzungen der Superstars James Harden und Kyrie Irving festzumachen. In dieser Offseason erwarteten sich viele Fans daher, dass die Nets sich vor allem in der Breite verstärken. Und das taten sie auch! Die Brooklyn Nets haben ein Team auf die Beine gestellt, welches quasi nicht aufzuhalten ist. Man greift glaube ich nicht hervor, wenn man sagt, dass die Nets das beste Team im Osten sind. Es wird abzuwarten sein, ob die Nets auch ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beide Teams in die Finals!

Die beiden besten Teams der Liga müssten dann doch zwangsläufig in den NBA Finals stehen. Ganz so einfach ist es zwar nicht, doch wenn man bedenkt, dass sich die direkten Konkurrenten nicht sonderlich verbessert haben, steigen die Chancen beider Favoriten umso mehr. In der NBA gibt es zwar viele starke Teams, doch wenn es um die absoluten Topfavoriten geht, dann gibt es keinen der den Nets und den Lakers das Wasser reichen kann. Im Folgenden gehen wir auf die beiden Teams etwas genauer ein.

Die Lakers sind mit großen Abstand das beste Team im Westen. Die Erfahrung ist bei den Kaliforniern nicht wegzureden, da neun von dreizehn Spielern der Lakers die 30 Jahre schon längst überschritten haben. Lediglich Anthony Davis, Talen Horton-Tucker, Kendrick Nunn und Malik Monk passierten diese Marke noch nicht. Die Lakers sind gespickt mit Erfahrung, was ihnen vor allem in den Playoffs zu gute kommen wird. Dazu kommt, dass sich die Kalifornier in Sachen Spacing und Shooting wesentlich verbessert haben. Was in der vergangenen Saison noch eine Schwäche darstellte, ist nach dieser Offseason eine Stärke geworden. Natürlich müssen sich die Lakers erst einmal einspielen und finden. Doch wenn das Team das maximale Leistungsvermögen aus sich herausholt, dann sind sie ohne Zweifel das beste Team der Western Conference.

Das Gegenpendant der Lakers im Westen sind die Brooklyn Nets auf der anderen Seite des Landes. Die Big 3 der Nets haben wir jetzt schon ausreichend thematisiert, doch warum sind die New Yorker das beste Team im Osten? Zu einem hat sich die Tiefe des Rosters deutlich verbessert. Was in der vergangenen Spielzeit noch ein großes Defizit der Nets war, ist in diesem Jahr kein Problem mehr. Mit Akteuren wie Patty Mills und LaMarcus Aldridge holten sich die Nets mehr Erfahrung ins Team. Mit Sekou Doumbouya, James Johnson und DeAndre Bembry legten die Nets in Sachen Defense und Athletik deutlich zu. Und mit Blake Griffin und Joe Harris behielten sie zwei wichtige Spieler aus der vergangenen Spielzeit. Man merkt also, dass sich die Nets in jedem Bereich des Spiels zumindest ein bisschen verbessert haben. Die Qualität des Rosters nahm in dieser Offseason deutlich zu. Zwar sind Teams wie die Milwaukee Bucks, Philadelphia 76ers oder die Miami Heat auch gut aufgestellt, doch die Qualität der Nets ist noch einmal ein Level über den der anderen Ost Teams.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Los Angeles Lakers vs Brooklyn Nets – Wer gewinnt das Matchup?

Das wäre doch ein Traumfinale! Die Big 3 der LA Lakers, bestehend aus LeBron James, Anthony Davis und Russell Westbrook, gegen die Big 3 der Brooklyn Nets (Kevin Durant, James Harden und Kyrie Irving). Wenn das der liebe Basketballgott irgendwie arrangieren könnte, wären alle Fans mehr als happy. Hoffen wir alle, dass die Verletzungen in dieser Saison nicht so eine große Rolle spielen werden, wie in der vorherigen Spielzeit. Beide Teams sollten im Bestfall gesund und in voller Breite aufeinandertreffen. Doch wer würde denn jetzt ein direktes Matchup in den Finals für sich entscheiden? Eine sehr schwierige Entscheidung, weil sich beide Topfavoriten insgesamt nicht viel nehmen und sie von der Qualität her ungefähr gleich gut sind. Allerdings sehen wir letztendlich die Los Angeles Lakers als knappen Sieger dieses Duells. Grund ist, dass in den Finals die Erfahrung wahnsinnig entscheidend ist. Und die Kalifornier sind in Sachen Erfahrung besser aufgestellt als die Nets. Während die Lakers in ihrem Roster acht Spieler besitzen, die Finals Erfahrung mitbringen, sind es bei den Nets lediglich vier Akteure. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt, denn Erfahrung ist in den Finals schon die halbe Miete. Und wenn man argumentieren will, dass die Nets in der Offense den Lakers deutlich überlegen sind, dann muss ich dieses auch ablehnen. Die Lakers haben in dieser Offseason nämlich besonders darauf geachtet, sich in Sachen Offense, Shooting und Shotcreation zu verbessern. (Anthony, Nunn und Monk als Beispiel) Was ich damit nicht sagen will, ist dass die Nets sich verstecken müssen. Das auf keinen Fall, denn auch die New Yorker sind extrem gut aufgestellt. Nuancen entscheiden dieses Matchup. Eine siebe Spiele lange Serie halten viele Fans für sehr wahrscheinlich. Hoffen wir alle auf eine geile NBA Saison 2021/22 und hoffentlich diese Paarung in den Finals.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lust auf mehr NBA Content? Folge uns auf Twitter und Instagram!

Ähnliche Artikel