Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

3 NBA Teams to watch

Teams to watch

3 NBA Teams to watch

In jeder NBA Saison gibt es Teams, denen man besonders gerne zuschaut. Und zwar spreche ich nicht vom jeweiligen Lieblingsteam, sondern viel mehr von denen, die Nacht für Nacht Spannung, Spektakel und Action bieten. Auch in dieser Saison finden wir solche Teams vor und das nicht gerade wenige. In unserem heutigen Artikel schauen wir uns 3 solcher Franchises an, erklären euch warum diese Teams unbedingt anzuschauen sind und predicten euch wie weit es für diese Teams gehen kann.

(1)- Los Angeles Lakers

Die Los Angeles Lakers sind das erste Team, die es auf unserer Liste geschafft haben. Die Franchise aus Kalifornien verstärkte sich in dieser Offseason signifikant mit einigen Krachern. Und das obwohl die Lakers aufgrund ihrer Luxussteuer Probleme kaum Möglichkeiten hatten ihr Team zu verbessern. Doch Lakers GM Rob Pelinka machte das unmögliche möglich und verpflichtete für die kommende Saison insgesamt 10 neue Spieler, unter anderem Stars wie Russell Westbrook und Carmelo Anthony. Doch was soll denn jetzt so spektakulär an den Lakers sein? Das liegt glaube ich auf der Hand, denn das Roster ist gespickt von erfahrenen, aufstrebenden aber auch spektakulären Akteuren. Unter anderem ist die Kombination von LeBron James und Carmelo Anthony, die schon seit ihrer Rookie Saison große Konkurrenten aber auch sehr gute Freunde sind, äußerst interessant.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beim Pick&Roll bzw. Pick&Pop, zwischen LBJ und Melo, läuft uns Fans jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Auch der Topneuzugang LA´s Russell Westbrook verspricht eine Menge, denn er wird in der Regular Season der Mann sein, der die Lakers zu Erfolgen führen soll. Vor allem wenn James und Davis sich ihre Kräfte für die Playoffs sparen. In den Playoffs ist es seine Aufgabe neben LeBron und AD zu funktionieren, in dem er sie Scoringtechnisch entlastet und seine gesamte Energie aufs Parkett bringt. Die Big 3 der Lakers wird uns während der gesamten nächsten Saison beschäftigen, da alle wissen wollen, ob diese Kombination funktionieren kann. Neben den Starspielern verstärkten sich die Kalifornier vor allem in Sachen Dreiershooting. Mit Kendrick Nunn, Malik Monk, Trevor Ariza, Wayne Ellington, Kent Bazemore und Carmelo Anthony sind viele Jungs zu den Lakers gekommen, die einen guten bis sehr guten Wurf besitzen. Das war unbedingt nötig, denn das Problem der Lakers lag in der vergangenen Spielzeit genau in diesem Bereich. Mit Dwight Howard und DeAndre Jordan ist auch viel Größe nach Los Angeles gekommen, wovon sie vor allem in den Playoffs Gebrauch machen werden. Das heißt auch in Sachen Lobs und scheppernden Dunks werden wir nicht zu wenig sehen. Als Backup Point Guard kam Rajon Rondo für einen Minimalvertrag nach Los Angeles. Die LA Lakers stehen vor einer interessanten Saison. In dieser Offseason hat Pelinka bewiesen, dass er in der Lage war Contender Team aufzustellen. Sie haben ihre Schwachstellen (Dreiershooting, Shotcreation) verbessert und dort neue Akzente gesetzt. Es wird trotzdem abzuwarten sein, inwiefern das Projekt LA funktionieren wird. Von daher werden in der kommenden Saison alle Augen auf die Lakers gerichtet sein. Die Franchise des 17 maligen Champions wird auf keinen Fall langweilig werden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

(2)- Orlando Magic

Vielleicht für ein paar etwas überraschend, schaffen es die Orlando Magic auch unter den „Must Watch“ Teams für die kommende Spielzeit. Die Magic galten in den letzten Jahren nicht gerade als sehenswürdiges Team. Das Roster hatte sich kaum verändert, weshalb sich die Magic oftmals im tristen NBA Mittelfeld befanden. Nach den erfolgreichen Penny&Shaq Jahren in den 90ern und dem Wiederaufstieg Ende der 2000er, entwickelten sich die Magic nicht sonderlich weiter. Der Schritt nach vorne blieb oftmals aus. Und auch in diesem Jahr stellten die Orlando Magic ein eher unterdurchschnittliches NBA Team dar. Darum geht es der Franchise aus Florida aber auch nicht, denn der Rebuild ist im vollem Gange. 13 Magic Spieler sind unter 25 Jahre alt, 4 der Akteure sind erst in diesem Jahrtausend geboren wurden. Man sieht also- die Magic setzen auf junge talentierte Spieler, die sich in Zukunft eine erfolgreiche NBA Karriere versprechen. Unter anderem sind auch 2 deutsche Spieler im Magic Roster vertreten und zwar die Brüder Moritz und Franz Wagner. Moritz, der sich in Orlando nach seinen eher durchwachsenen Jahren vollständig in der besten Basketball Liga der Welt etablieren will. Und auf der anderen Seite Franz Wagner, der als Lottery Pick zu den Magic verfrachtet wurde und sich erhofft in der NBA Fuß zu fassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das verspricht eine spannende Kombination zu sein, doch nicht nur das, denn die Magic sicherten sich im Draft ebenfalls die Rechte an Guard Jalen Suggs. Der Jungspund ist ein starker Scorer, der vor allem per Drive und Floater zu punkten weis. Neben ihm sind auch noch Jungs wie R.J Hampton, Cole Anthony, Markelle Fultz, Wendell Carter Jr., Mo Bamba, Chuwa Okeke und Jonathan Issac vertreten, die alle ein unglaubliches Entwicklungspotenzial mitbringen. Vor allem letzterer besitzt das Potenzial einmal als All-Star Spieler heranzureifen. Das gesamte Magic Roster ist extrem jung und talentiert. Die Franchise befindet sich mitten im Rebuilding Prozess und stellt von daher keine große Ansprüche, bezüglich des Erreichens der Playoffs, auf. Das wichtigste für Orlando in dieser Saison ist es die jungen Spieler weiterhin auszubilden und deren Erfahrung mitzugeben. Zwar werden, wie in der vergangenen Saison, wenige Siege herausspringen, doch der Unterhaltungsfaktor im Amway Center sollte, aufgrund der jungen Wilden, extrem hoch sein. Das ein oder andere High Scoring Game sollte uns von den Magic in dieser Spielzeit definitiv erwarten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3)- Chicago Bulls

Die Chicago Bulls haben neben den Lakers und den Nets wohl die spektakulärste Offseason hinter sich. Die Franchise aus Illinois, die in der vergangenen Saison knapp die Postseason verpasst hatten, haben in dieser Saison große Ziele gesetzt. Und zwar soll nach 4 Jahren Playoffs Abstinenz, die Postseason endlich mal wieder erreicht werden. Für dieses Ziel haben die Bulls schon in der vergangenen Saison einiges getan, in dem sie bspw. All-Star Center Nikola Vucevic von den Orlando Magic verpflichtet hatten. Doch das sollte nicht der einzige Move der Bulls in dieser Offseason sein. Die großen Namen in diesem Jahr lauten DeMar DeRozan und Lonzo Ball. Auch Alex Caruso und Derrick Jones Jr. kamen in die größte Stadt Illinois.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben den Neuverpflichtungen sind etablierte Spieler wie Zach LaVine, Patrick Williams, Ryan Arcidiacono und Coby White geblieben. Die eins erfolgreiche Franchise der 90er Jahre erhofft wieder an alte Zeiten anknüpfen zu können. Das wird zugegeben zwar sehr schwer und ist vielleicht auch etwas unrealistisch, doch an Spektakel wird es den Bulls in der kommenden Saison nicht fehlen. Alleine die neu gegründete Big 3, bestehend aus Zach LaVine, Nikola Vucevic und DeMar DeRozan verspricht unfassbar sehenswert zu werden, da die Scoring Möglichkeiten, mit so talentiertem Spielermaterial, extrem hoch sind. Dahinter besitzen die Bulls mit Coby White und Lonzo Ball ein junges und talentiertes Guard Duo, welches sich sehr gut ergänzt. White ist ein Spieler, der vor allem in Sachen Scoring und Shooting seine Stärken besitzt und mit Lonzo Ball verfügen die Bulls über einen langen und defensivstarken Guard Verteidiger, der dazu im Catch&Shoot Gefahr ausstrahlt. Sophomore Patrick Williams, der eine gute Rookie Season zurückgelegt hatte, wird in der kommenden Saison wahrscheinlich den nächsten Schritt nach vorne machen. Die Bulls erheben vollkommen zurecht große Ansprüche auf die nächstjährigen NBA Playoffs. Chicago ist vor allem in der Spitze extrem gut aufgestellt, aber auch an Tiefe fehlt es nicht. Freuen wir uns alle auf spektakulären Chicago Bulls Basketball für die NBA Saison 2021/22.

3 NBA-Spieler to watch

Lust auf mehr NBA Content? Folge uns auf Twitter und Instagram!

Ähnliche Artikel

The Vibes Magazine NBA Podcast

neue Folge jeden Freitag